FAQ

Häufig gestellte Fragen und meine Antworten darauf.

1. Warum sollte ich mein Marketing nicht einfach an eine Agentur auslagern?

Sind wir mal ehrlich. Die wenigsten jungen Unternehmen und Selbstständigen haben die finanziellen Möglichkeiten, ihr komplettes Marketing von einer externen Agentur realisieren zu lassen. Davon abgesehen kann nicht nur ein Abhängigkeitsverhältnis von der Agentur entstehen, es gibt einen zusätzlichen Briefings- und Abstimmungsaufwand und die zeitliche Umsetzung dauert länger. Eine externe Agentur steckt zudem nie so tief in der Entwicklung des eigenen Unternehmens drin, sodass kurzfristige Entwicklungen nicht so gut berücksichtigt werden können.

2. Warum sollte ich mir die Mühe machen, mir das Know-How selbst anzueignen?

Nun ja, Marketing ist eben mehr als eine bunte Werbeanzeige. Es gibt viele Maßnahmen, welche sich mit kleinem Budget umsetzen lassen. Aber dazu muss man diese Möglichkeiten erst einmal kennen und wissen, wie man die Aktivitäten richtig umsetzt. Nur so bleibt man langfristig erfolgreich.

Und dazu ist es notwendig, sich mit den Grundlagen des Marketings und den Funktionsweisen der einzelnen Kanäle vertraut zu machen. Nur so kann man das volle Potential auch selbst ausschöpfen, um neue Kunden zu gewinnen und die Kundenbindung zu stärken.

3. Warum reicht es nicht, wenn ich mir ein Webinar anschaue?

Webinare, Trainings und Seminare sind der erste richtige Schritt, um seine eigenen Kompetenzen zu erweitern. Aber mal Hand aufs Herz, wie oft ist das Wissen auf dem Notizblock geblieben und wurde nicht in die Praxis umgesetzt? Entweder fehlte die Zeit, es gab gerade andere Prioritäten oder während der Umsetzung kamen zu viele neue Fragen auf. Auch die beste Weiterbildung bringt nicht viel, wenn das Wissen nicht angewendet wird.

4. Was machst du anders?

Anstelle meine Kund:innen aufgrund geringerer Fachkompetenz von mir abhängig zu machen, möchte ich sie befähigen, grundlegende Marketing­aufgaben selbstständig auf einem guten Niveau durchführen zu können. Dafür kommt eine schrittweise Kombination aus Beratung, Seminar und Coaching zum Einsatz. Neben der grundlegenden Wissensvermittlung werden konzeptionelle Themen gemeinsam erarbeitet und ich begleite meine Kund:innen bei der Umsetzung. Quasi „Hilfe zur Selbsthilfe“ im Marketing.

5. Warum denkst du, dass das der bessere Weg ist?

Ich sage nicht, dass mein Weg der bessere ist – es ist lediglich ein anderer. Viele Jahre war ich auf Agenturseite tätig und weiß, was für großartige Arbeit dort geleistet wird. Auf der Unternehmensseite habe ich dann auch die Herausforderungen kennengelernt, die mangelndes Marketingverständnis innerhalb des eigenen Unternehmens mit sich bringt. Deswegen ist es mir so wichtig, dass Unternehmen in der Lage sind zu verstehen, was Marketing alles leisten kann und wie man gutes, kundenzentriertes Marketing umsetzt.

6. Können wir uns erst einmal kennenlernen, bevor ich ein Coaching buche?

Selbstverständlich! In einem ersten unverbindlichen Gespräch kannst du mir erzählen, vor welchen Herausforderungen du aktuell stehst und welche Ziele du hast. Daraus kann ich ableiten, welche Unterstützung du von mir oder ggf. auch von anderen Personen brauchst.

Ich habe ein sehr vielseitiges Netzwerk. Auch wenn wir eventuell nicht zusammenarbeiten werden, kann ich dir wertvolle Kontakte vermitteln.

7. Kann ich mir ein Coaching finanziell fördern lassen?

Für sächsische Unternehmen, Selbstständige und Existenzgründer:innen gibt es zahlreiche Unterstützungsmöglichkeiten, z.B. über die BAFA, die SAB oder die RKW.  Teilweise werden mehr als 50 % der Kosten als Zuschuss zur Verfügung gestellt.

Wenn du an einer Förderung interessiert bist, sprich mich einfach darauf an, ich suche ein geeignetes Förderprogramm für dich heraus.

Kontakt aufnehmen

Rufe mich an, schreibe mir eine E-Mail oder hinterlasse mir eine Nachricht über das Kontaktformular. Ich melde mich schnellstmöglich bei dir zurück.